Fredrika Bremer Gymnasiet – Haninge

Bodengestaltung einer Schule mit Kayar Kautschukboden

Diese berufsbildende Schule in der Provinz Stockholm trägt den Namen Fredrika Bremer, „der schwedischen Jane Austen“. Eine Literatin, die mit ihrem Leben und über ihre Werke die ersten Bewegungen für die Rechte der Frauen in Schweden inspiriert hat.

Das Gymnasium wird als „eine Brücke“ beschrieben: Es stellt die Verbindung von zwei, zuvor getrennten, Einrichtungen, in einer Schule mit neuer Konzeption dar, in der Theorie und Praxis Hand in Hand gehen. „Ein Ort, an dem die Technologie mit der Empathie und der emotionalen Intelligenz interagiert. An dem Inspiration und Nachdenken, Wissen und soziale Interaktion gleich viel Raum finden.“

Es gibt Moment der Ruhe zum Lernen und Momente für praktische Arbeit mit Fächern wie Bauwesen und industrielle Technologie. Aus diesem Grund kommen bei der Gestaltung des Gebäudes Elemente mit „industriellem“ Hintergrund zum Einsatz, wie sichtbare Kanäle und Zwischendecken aus Metall.

In diesem Kontext erhalten unsere Böden Kayar und BS Strong (mehr als 1.200 m² insgesamt) Symbolcharakter und sichern gleichzeitig beste Widerstandsfähigkeit, Trittschalldämmung und Hygiene.

Aber die Brücke ist auch ein echtes architektonisches Element, nämlich als verglaster Übergang, der vom Büro Cedervall Arkitekter entworfen wurden, um das bestehende Gebäude mit dem neuen Flügel zu verbinden. Auch in diesem wurde unser Kautschukboden verlegt.