Stazione Marittima – Salerno

Lieferung des Bodenleitsystems für Sehbehinderte

„Die Station stellt sowohl auf funktionaler als auch visuelle Ebene einen weichen Übergang zwischen dem Land und dem Meer dar. Wie ein Felsformation an der Küste, die eine Grenze zwischen dem festen und flüssigen Zustand der Materie darstellt”.

„Wie eine Auster“: die Worte von Zaha Hadid schienen während der Eröffnungszeremonie der neuen Hafenstation von Salerno im Frühling dieses Jahres nachzuhallen. Wie eine Auster, das Gebäude präsentiert sich als Kombination von Gegensätzen: „Das Terminal ist wie eine asymmetrische, harte Schale, gemacht, um das, was sich in ihrem Inneren befindet, zu schützen. In diesem Fall die durchreisenden Passagiere vor der intensiven Sonne des Mittelmeers während des Sommers“.

Unser Beitrag zum Gebäude konkretisierte sich mit der Lieferung des Bodenleitsystems für Sehbehinderte, das im gesamten Innen- und Außenraum des Gebäudes verteilt ist. Die Station sieht einen Passagierverkehr von etwa 500.000 Personen pro Jahr vor: Die Orientierung und die Sicherheit aller zu gewährleisten ist ein grundlegender Bestandteil des Projekts.