Médiathèque L’Echo – Paris

Bodengestaltung einer Bibliothek mit ND/UNI Kautschukboden.

„Eine Mediathek unterliegt nicht der architektonischen Strenge, die für Bibliotheken typisch ist. Ihre Rolle ist offener und kann daher ein spektakuläreres Bild zum Ausdruck bringen. Mit anderen Worten, dieses Gebäude kann und muss den Wunsch wecken, betreten zu werden.“

Die Worte der Designer Karine Herman & Jérôme Sigwalt vom Büro K-architects definieren sofort, dass L’Echo mehr als eine einfache Mediathek für einen Stadtteil ist. Sie verbinden ein starkes Gefühl der Zugehörigkeit und Hingabe an ihre kulturelle Mission mit einem zeitgemäßeren Ansatz für die Art und Weise wie Kultur heute gelebt und miteinander geteilt wird.

Ein wegweisendes Gebäude, das mit seiner “Ferrari-Roten“ Fassade in der Gemeinde Le Kremlin-Bicêtre im Süden von Paris, ein Ort ist, der wirklich zur Neugierde und Entdeckung auffordert. All das mit einem “easy” Stil, der den Besuch des Ortes für alle Besucher, Jugendliche und Erwachsene, vertraut werden lässt. Die Mediathek bietet außerdem ein reiches Programm an Veranstaltungen, Aktivitäten und Rezensionen an und nimmt so eine aktive Rolle in der Verbreitung kultureller Inhalte in der eigenen Gemeinschaft ein.

Ein Projekt, das sich aktiv bewegt, um Mauern einzureißen, die Kultur noch immer von einem größeren Publikum trennen, und mit allen Mitteln versucht, diese nutzbar und anziehend zu machen: Im Echo kommt unser klassischer einfärbiger Boden Nd/Uni zum Einsatz: Eine Wahl, die vom ästhetischen Standpunkt aus gut zur post-industriellen Inspiration des Projektes passt. Dazu kommen noch die Sicherheit und die Trittschalldämmung, die typisch für unsere Kollektionen sind.

Bildnachweis Fabrice Dunou