Triennale – Milano

Kayar, unser Boden mit Kokosfasern nach Entwurf von Sottsass Associati, wurde für die Ausstattung der Ausstellung „La Metropoli Multietnica“ (Die Multiethnische Metropole) kuratiert von Andrea Branzi und ausgestellt auf der Triennale Mailand ausgewählt.

Die Ausstellung gliedert sich in eine Reihe einfacher Holz-„Bänke“, auf denen Massen-Verbrauchsgüter (Gegenstand kontinuierlicher Aufmerksamkeit und Kritik durch Andrea Branzi seit den 60er-Jahren) neben Porträts von Personen verschiedener Ethnien gestellt werden.

Das Aussehen der Bänke ist rau und gleichzeitig phantasievoll, als ob sie von einem Handwerker irgendwo auf der Welt hergestellt wurden, der mit dem Blick eines Kindes die übriggebliebenen Holzstücke zusammengebaut hat. Die Fotos scheinen alte Familienbilder zu sein, solche die man über den Türen aufhängt und sie von der Wand nimmt, um sie neuen Gästen zu zeigen.

Der Ausstellungsverlauf konzentriert sich auf die Themen Globalisierung und Identität und unterstreicht dabei den Gegensatz zwischen der Wirkung der Massenprodukte und der Zerbrechlichkeit der individuellen Erinnerung: ein Gegensatz, der als Erzählwerkzeug eingesetzt wird, um Geschichten zu erzählen, die nahe daran scheinen, vergessen zu werden.