Im Lauf der Zeit
Italienische Geschichten zur Widerstandsfähigkeit

Wir kommen aus Italien und das macht es für uns leichter, bei unserer Arbeit auf Geschichten wie die folgenden zu treffen, die zeigen, dass unsere Böden dem Zahn der Zeit viel länger die Stirn bieten, als man das normalerweise erwarten würde. 

Diese Begegnungen erfüllen uns mit Stolz und geben unserer Arbeit einen Sinn. Sie schenken uns aber auch das Vergnügen, diese Projekte näher zu betrachten, zu entdecken, wie aus ihnen ein wichtiger Bestandteil ihrer Stadt wurde und wie gut sie ihren Bewohnern gedient haben.

Natürlich gibt es auf der Welt viele solcher Geschichten, doch bis zu ihrer Entdeckung freuen wir uns über diese kleine Rundschau aus Italien. Kautschukböden sind vielleicht nicht das Erste, was einem in den Sinn kommt, wenn die Rede von Widerstandsfähigkeit ist, doch diese Projekte könnten Sie dazu bringen, Ihre Meinung zu ändern.

Bologna

Ospedale St. Orsola
Kautschukboden, 1974 verlegt
2018 fotografiert
Die Geschichte des Krankenhauses in Bologna reicht bis 1592 zurück.
1869 wurde das Krankenhaus zur Klinik der medizinischen Fakultät der ältesten Universität der Welt.
1970 erfolgte im Zuge der Zusammenlegung mit dem Ospedale Malpighi eine Komplettsanierung, für die Artigo diesen Boden aus marmoriertem Kautschuk lieferte. Er befindet sich heute noch an seinem Platz im Pavillon 21.

Alessandria

Teatro Comunale
Kautschukboden, 1972 verlegt 2010 fotografiert
Das Stadttheater wurde in den Siebzigerjahren restauriert, um den Platz der im Krieg zerstörten Sala Virginia Marini einzunehmen.
In den vergangenen Jahren wurde das Theater wegen langwieriger Sanierungsarbeiten geschlossen und 2016 wiedereröffnet. Der Original-Kautschukboden blieb unverändert an seinem Platz.

Monza

Ospedale San Gerardo
Kautschukboden, 1975 verlegt 2016 fotografiert
San Gerardo ist mehr als ein Krankenhaus: Es ist eine Institution. Die Einrichtung wurde 1174 von Gerardo dei Tintori als Armenspital gegründet und ist seither ein Exzellenz-Zentrum für eine dicht besiedelte Gegend.
Heute ist dort auch die Fakultät für Medizin und Chirurgie der Universität Mailand untergebracht.
Vor kurzem wurde ein neuer Gebäudekörper angefügt: das vierstöckige Empfangsgebäude mit 83 Behandlungszimmern.
Die Böden des neuen Gebäudes stammen aus unserer Kollektion Grain. In einigen Bereichen der historischen Gebäude liegen unsere Originalbeläge aus den Siebzigerjahren und erfreuen sich eines denkbar guten Zustands.

Torino

Biblioteca Nazionale Universitaria
Kautschukboden, 1973 verlegt 2018 fotografiert
Die zwischen 1958 und 1973 errichtete Biblioteca Nazionale Universitaria di Torino übernahm den Platz der ursprünglichen, 1720 gegründeten königlichen Bibliothek Regia Biblioteca.
Zum Architekten-Team gehörten Massimo Amodei, Pasquale Carbonara, Italo Insolera, Aldo Livadiotti und Antonio Quistelli.
Viele Bereiche des Gebäudes wurden mit Kautschuk ausgelegt, insgesamt 10.000 m². Auch heute noch trifft man in einigen öffentlichen Bereichen und Lesesälen auf die Originalböden, die sich in bestem Zustand befinden.

Firenze

Palazzina Reale
Santa Maria Novella
Kautschukboden im Außenbereich, 1935 verlegt
2016 fotografiert
Man schrieb das Jahr 1935. Das Architektenkollektiv Gruppo Toscano stellte unter der Leitung von Giovanni Michelucci ein neues Projekt fertig: die Palazzina Reale di Santa Maria Novella, die der königlichen Familie bei ihren Besuchen in Florenz als Aufenthalt dienen sollte.
Im Portikus mit hohem Fahrzeugaufkommen wurde ein revolutionäres Material verlegt: Kautschuk. Lieferant war unsere Konzernmutter Pirelli. Dieser Boden aus rechteckigen Fließen mit in beide Richtungen eingeschnittenen Dauben ist mit seiner "Optical"-Struktur unglaublich modern und auch heute noch bestens erhalten.